Synergie aus Ost und West
Synergie aus Ost und West

Neurofunktionelle Integration

Die Neurofunktionelle Integration ist eine Weiterentwicklung des Neurologischen Integrationssystems (NIS). Die Weiterentwicklung erfolgte im Wesentlichen durch Dr. med. Philip Eckardt, dem Gründer und Leiter der Neurolog Akademie.

 

Bei der Weiterentwicklung wurden die neuesten Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften bezüglich der Funktion des Körpers und der Psyche berücksichtigt und in die Diagnostik und Therapie mit aufgenommen.

 

Es gibt drei wesentliche Möglichkeiten der Untersuchung:

 

- Systematisch:    Die verschiedenen Körperfunktionen und Körpersysteme 

                             werden der Reihe nach durchgetestet.

- Symptomatisch: Das vom Patienten beschriebene Symptom wird bezüglich der

                             Funktionen untersucht.

- Anhand Untersuchungsbefunde:  Erhobene Befunde werden genutzt, um das
                             jeweilige System zu untersuchen.

 

Über die indirekte Muskelfunktionsdiagnostik wird die integrative neurofunktionelle Komponente einer Körperfunktion und damit das Zusammenspiel der verschiedenen Körperfunktionen untersucht.

 

Die Behandlung:

Nach der Suche nach der Störung folgt die Suche nach der Lösung.
Das heißt, es wird der Integrationsort (neurologische Struktur) gesucht, wo die fehlerhafte Funktion (Störung) nicht mehr auslösbar ist und damit aufgehoben wird. Integriert wird anhand manueller Stimulation der neurologischen Struktur, während die gestörte Funktion durchgeführt wird.

Nachdem das Gehirn die Fehlsteuerung durch den vom Therapeuten gesetzten Reiz erkannt hat, stellt es die bestmögliche Funktion wieder her. Dadurch kommt es zum optimalen Zusammenspiel aller Körpersysteme. Mit Hilfe der Neurofunktionellen Integration ist der Therapeut in der Lage, die tatsächlichen Ursachen der Beschwerden zu adressieren und damit bessere und langfristigere Ergebnisse zu erreichen. Das Gehirn macht die für den Körper notwendigen Korrekturen.

Die Behandlung ist schmerz- und stressfrei und bleibt immer innerhalb der körpereigenen Möglichkeiten, ist somit für Menschen aller Altersstufen geeignet, selbst für sehr betagte Menschen und Neugeborene.

 

Welche Beschwerden können behandelt werden?

Eine Vielzahl von Beschwerden struktureller, funktioneller, neurologischer, biochemischer, hormoneller und emotionaler Art:

  • Beschwerden des Bewegungsapparates,
    Wirbelsäulensyndrom
  • Akute und chronische Entzündungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Asthma, chronische Infektionen,
    Störfelder im Kiefer- und Zahnbereich
  • Lern- und Konzentrationsstörungen,
    Aufmerksamkeitsstörungen
  • Funktionelle Verdauungsbeschwerden,
    Reizmagen, Reizdarmsyndrom
  • Schlafstörungen, chronische Müdigkeit
  • Ängste und Depressionen
  • Hauterkrankungen aller Art,
    wie chronische Ekzeme und Neurodermitis
  • Allergien
  • Störungen im Hormon- und Immunsystem
  • und viele andere ...

 

Haben Sie noch Fragen? Oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?
Bitte kontaktieren Sie Renate Lohrmann!
Telefon: 0157/32536508
E-Mail: Renate.Lohrmann@web.de

 

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website: www.neurolog.de

Kontakt

Naturheilpraxis Amnis Vitalis
Esslinger Str. 35
73207 Plochingen

Bürozeiten:

9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Tel: 0711/50466494

 

Termine nach Absprache!

           Kerstin Engelter

Carmen Müller

Tel: 0711/50466494

 

Renate Lohrmann Tel:

direkt: 0157/32536508

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

--------------------------------

Bitte keine Anrufe  

Werbung und Versicherungen betreffend.

Danke.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Amnis Vitalis